VirtualBox: Gasterweiterung unter Linux Mint 19.3

Wenn man Linux Mint erst mal testen möchte, empfiehlt es sich, eine virtuelle Maschine dafür zu nutzen.
Dabei ergab sich das Problem, dass man nicht per Drag’n’Drop Dateien vom Windows-Host auf den Linux-Gast verschieben konnte und umgekehrt.

  • Zunächst sollte man Linux Mint in der virtuellen Umgebung (hier VirtualBox) installieren
  • Dann muss man unter „VirtualBox“ – „Geräte“ – „Gasterweiterung einlegen …“
    • es erscheint in Linux Mint der Hinweis, dass Fremdsoftware das systemzerstören kann.
  • Dies Warnung ignorieren und trotzdem ausführen.
  • Die Konsole sollte sich öffnen und den Installationsfortschritt anzeigen
  • Dann muss man nur noch die Funktionalitäten aktivieren
    • „VirtualBox“ – „Eingabe“ – „Gemeinsame Zwischenablage“ – „Bidirektional“
    • „VirtualBox“ – „Eingabe“ – „Drag and Drop“ – „Bidirektional“
  • reboot

Und schon sind wir fertig.
So schnell und einfach lässt sich das Drag’n’Drop via VirtualBox aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.