Upgrade Skript von Patrick

Er hat ein Tool geschrieben welches einfach alle Updates herunterzieht und installiert.

Einfach diese Datei, wie Patrick es beschrieben hat ausführen:

“Das Upgrade-Script (Paketsynctool) einfach im Verzeichnies /usr/local/bin/ ablegen, ausführbar machen (chmod +x /usr/local/bin/upgrade) und schon kannst du, egal, in welchem Pfad du gerade stehst, das Tool mit “upgrade” (natürlich ohne “”) aufrufen.”

Ich habe in der Konsole mit sudo -i starten, dann ging es. Allerdings konnte ich die Datei nur in den Downloadsordner legen. So wie der oben beschriebenen Ordner wollte mein Manjaro es einfach nicht der Schlingel.

#!/bin/bash

os_release="/etc/os-release"

if [ ! "$(id -u)" = "0" ]
then
        echo "you are not root"
        exit 1
fi

os=$(grep "^NAME" $os_release | cut -d \" -f 2)

case $os in
        "CentOS Linux")
                yum makecache && yum update
        ;;
        "Ubuntu" | "Kali GNU/Linux" | "Linux Mint" )
                apt update && apt upgrade && apt-get autoremove
        ;;
        "Debian GNU/Linux" )
                apt update && apt upgrade && apt autoremove
        ;;
        "Raspbian GNU/Linux" )
                aptitude update && aptitude safe-upgrade && aptitude autoclean
        ;;
        "openSUSE" | "SLED" | "SLES" )
                zypper refresh && zypper update
        ;;
        "Manjaro Linux" )
                if [ "$(find /var/lib/pacman-mirrors/ -name status.json -mmin +40)" = "" ]
                then
                        pacman -Syuu --noconfirm
                else
                        pacman-mirrors -c de && pacman -Syyu --noconfirm
                fi
        ;;
        "Fedora Linux" )
                dnf makecache && dnf update && dnf autoremove
        ;;
        *)
                echo "OS not supported"
                exit 1
esac

Datei:

Tool für Datenrettung

Photorec unter Sudo

Ich habe vor kurzem eine wichtige Datei leider versehentlich durch einen Syncfehler gelöscht. So etwas kommt auch bei gut strukturierten Admins vor. Nun habe ich mich auf die Suche gemacht nach einem vernünftigen Datenrettungstool für mein Manjaro Linux. Ich habe einige Werkzeuge gefunden und getestet. Allerdings kann ich Euch nur ein Tool empfehlen welches vernünftig und mit gutem Ergebnis läuft.

Der Name dieses Tools ist: “Photorec”

Etwas ungewöhnlich da man hier ein Bildrettungstool vermutet. Das ist genau richtig, allerding kann die aktuelle Version sehr viel mehr.

Also im Paketmanager nach Testdisk bzw. Photorec suchen:

Wichtig ist hierbei: Tool muss als Root gestartet wird.

Also # su in die Konsole eingeben, Passwort und dann “Photorec” und Enter.
Das Tool funktioniert per Pfeiltaste, Tabulator und Entertaste.

Sobald man den Ordner ausgewählt hat wo die Daten hin sollen, einfach Enter drücken und das Tool beginnt die gesamte Festplatte abzusuchen. Dauert bis zu einigen Stunden je nach Größe der Festplatte. Dannach sollte man per # find Befehl den Sicherungsordner nach der Dateikennung absuchen, da alle gefundenen Dateien nun mit Nummern im Namen versehen sind. Ich habe meine “.kdbx” Datei dann ganz einfach gefunden.

Hier ein gutes Video dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=7xeti_eC_a4

Wer Verbesserungen oder Schreibfehler für diesen Beitrag gefunde hat einfach dann hinzupacken. Danke
Gruss Ingo Heinrichs

Nummernblock dauerhaft anschalten

Viele kennen das Problem unter Manjaro, der Nummernblock ist nach einem Neustart oder generell nicht angeschaltet. In manchen Situationen ist das wohl auch so gewünscht, aber ich finde es nicht gut, da man nicht daran denkt den immer wieder anzuschalten.

Hier die einfache Lösung:

Per Shell oder Paketmanager die Software “numlockx” nachinstallieren.

sudo pacman -S numlockx

Dann im Autostart einfach einen neuen Eintrag machen wie auf den Bildern:

Nach dem nächsten Neustart ist der Nummernblock dauerhaft angeschaltet. Wenn das nicht mehr erwünscht wird, einfach aus dem Autostart wieder entfernen.

Rechts das Minuszeichen verwenden. Vorsicht wird ohne Nachfragen entfernt.

Gruss Ingo

Pacman Paketprobleme lösen

Paketinstallationsprobleme auf der Bash…

Das ist der Befehl welchen ich in der Shell benutze, um Updates einzuspielen:

user@pc:~# sudo pacman -Scc && sudo pacman-mirrors -f5 && sudo pacman -Syyuu
"Fehler: Konnte den Vorgang nicht durchführen (Ungültiges oder beschädigtes Paket (PGP-Signatur))
Fehler sind aufgetreten, keine Pakete wurden aktualisiert."

Fehlerbild anbei als Textdatei

Lösung, welche bei mir geholfen hat:

Beachte, immer ein Befehl nach dem anderen eingeben und arbeiten lassen.

sudo pacman -Sy archlinux-keyring manjaro-keyring
sudo pacman-key --populate archlinux manjaro
sudo pacman-key --refresh-keys
sudo pacman -Syu

Wir bauen gerade noch an einem Scrip für die Automatisierung dieses Themas. Wird in naher Zukunft hier auf der Webseite zu finden sein.

Gruss Ingo